Festes CO2 (Trockeneis)

Festes CO2 (allgemein bekannt unter „Trockeneis“)

Trockeneis wird aus flüssigem CO2 hergestellt. Wenn der Druck von flüssigem CO2 plötzlich entspannt, geht ein Anteil von diesem flüssigen CO2 in den festen Zustand über (wird zu Trockeneisschnee), und der Rest fällt als Gas an. Wenn dieser Schnee hydraulisch oder mechanisch verdichtet wird, werden Blocks oder Pellets geformt. Das als Gas angefallene CO2 kann zurückgewonnen werden und dann durch Wiederverdichtung wieder verflüssigt werden. Damit kann es wieder in den Trockeneisproduktionprozess  (Trockeneismaschine oder Trockeneispelletizer) gespeist werden.

Die Temperatur von Trockeneis beträgt – 79 °C, und in der Atmosphäre geht es direkt vom festen in den gasförmigen Zustand über, ohne Feuchtigkeit oder Spuren zu hinterlassen ausser Kälte.

 

 

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter