Gaseindustrie

Für die Gaseindustie ist das CO2-Gas ein Handelsprodukt, welches meist in Grossanlagen produziert und anschliessend durch das eigene Logistiknetzwerk an Endkunden geliefert wird. Dabei spielt Energieeffizienz, Zuverlässigkeit, Reinheit und nicht zuletzt Wirtschaftlichkeit eine grosse Rolle. Um allen Gegebenheiten gerecht zu werden, bietet ASCO eine breite Palette an CO2-Produktionsanlagen und CO2-Rückgewinnungsanlagen an.

 

Rückgewinnungsanlage für CO2 als Nebenprodukt (BPR)

ASCO entwickelt individuelle Lösungen für die CO2-Rückgewinnung aus alkoholischer Gärung und sonstigen industriellen Prozessen (Ammoniak- oder Ethyleneproduktion etc.) oder natürlichen Quellen.

Diese hochreinen Quellen mit einer CO2-Konzentration von > 95 Prozent bilden die Basis für eine hochwirtschaftliche CO2-Herstellung. Je nach Quelle wird nach einer eventuellen Vorreinigung das CO2 verdichtet und verflüssigt und in entsprechender Qualität (ISBT-Standard) in dafür vorgesehene Behälter gelagert.

 

CO2-Rauchgas-Rückgewinnungsanlage (SGR)

Mit der CO2-Rauchgas-Rückgewinnungsanlage kann CO2 aus der Rauchgasproduktion von Boilern oder aus anderen Rauchgasquellen gewonnen werden.

Das Rauchgas wird  in einem CO2-Wäscher (Scrubber) von Schwefelverbindungen getrennt und gelangt anschliessend in den Absorber. Dort wird das CO2 von der eigens dafür entwickelten ASCOSORB-Lösung absorbiert. Diese ASCOSORB-Lösung wird durch den dampfgesteuerten Reboiler erhitzt, um das CO2-Gas wieder zu separieren.

 

CO2-Rückgewinnungsanlagen von Trockeneismaschinen (RRS)

Bei der Trockeneisproduktion beträgt die Umwandlungsrate von CO2 in Trockeneis nur ca. 40 - 45 Prozent. D.h. 55 - 60 Prozent des CO2 gehen dabei verloren. Mit einer CO2-Rückgewinnungsanlage kann allerdings der grösste Teil des CO2 zurückgewonnen werden. Dies führt schlussendlich zu einer Umwandlungsrate von 90 - 95 Prozent. Es versteht sich von selbst, dass sich dank einer CO2-Rückgewinnungsanlage dadurch die Kosten (bis zu 50 Prozent) für die Trockeneisproduktion enorm senken lassen.

 

CO2-Produktionsanlage (CPS)

Diese Technologie basiert auf der Absorption von CO2 aus dem Rauchgas in eine wässerige Monoethanolamine-Lösung mit anschliessendem Separationsprozess durch Erhitzung mittels eines dampfgesteuerten Reboilers. Durch die anschliessende Verdichtung und Verflüssigung entsteht die erforderliche CO2-Qualität nach ISBT-Standard.

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter